Es gibt tausend schöne Dinge. Komm laß Dich inspirieren
von einer österreichischen Schwäbin in Hessen goes Sweden

Freitag, 8. Februar 2013

Hej hej......

och wenn ihr nur die absolut lebensfrohe schwedische Begrüßung hören könntet.
Gehst du  Gedanken versunken einkaufen, glaub mir bei der Begrüssung wachst du 
schlagartig auf.
Aber so viel will ich noch gar nicht vor weg nehmen.
Seit genau einer Woche sind wir nun vom Deutschlanden fern. Was ich alles gesehen habe!
Als erstes war die ewig regnerische Autofahrt bis Lübeck. So ca. 8,5 Std waren wir unterwegs. Pause haben wir schon auch gemacht- geht ja nich anders mit den Mädchen. Aber so ein DVD Player ist schon gold wert.
Die merkten glaube ich gar nicht, dass sie im Auto unterwegs waren.
Die Mietzen sind natürlich auch mitgefahren.... allerdings mit viel Mützen voll Schlaf.

Ward ihr schon mal auf ner Fähre...... Skandinavian Lines..... Luxus pur... schaut selbst------>

absolut gigantisch so ein Dampfer



ein Blick auf eine Etage runter, zum lecker Büffet



Diese Fähre nach
Peter Pan
benannt.


Panorama Bar


Vier-Bett Kabine



ein Fensterplatz bei Mondschein.
Die Fahrt war wirklich erholsam und
entspannend.
Aber ganz ehrlich..... ich dachte immer an Titanic.....so kalt da draussen.
Nun gut von 21.00 h bis 7.30 h waren wir Gäste auf 
Peter Pan.
Weiter ging´s wieder mit dem Auto.
Und so fährt man in Schweden


da trau ich mich sogar auf ner Autobahn zu fahren, weil so viel mehr is da auch nich los.
Hey nicht einschlafen, die Ruhe ist echt tückisch.

Endlich haben wir nach weitern 4,5 Std unsere vorübergehende Bleibe erreicht.
Wieder total  typisch für Schweden...diese rot-weiße Häuschen und die absolute Ruhe
weit auf dem Lande.
Herrlich!!!!






Ich war wirklich überrascht so wenig Schnee anzutreffen..... gerade mal -2 C hatten wir und
super Sonnenschein. Ich bin kein Schneehase und ehrlich gesagt war das meine größte Sorge
was dieses Land betrifft. Ich bin kuriert.... den ganzen Winter habe ich verfolgt und außer 
drei Wochen, wars immer so- puhhhh.

 Also hier waren wir nähe Kristala in einem Ferienhaus für ca. 8 Personen. 
Kann man es shabby nennen, ja ich denke schon teilweise. Jedenfalls ist es total vintage.





Das war so zu sagen die Ruhe vor dem Sturm.
Nun sind wir in unserem Haus angekommen und mühseelig lucke ich zwischen den Kartonbergen
hervor. Es wird noch bis zum Wochenende dauern bis wir alles entpackt und aufgehängt haben.
Ich kann nur sagen, dieser Umzug war Horror, weil ich fast alles der Umzugsfirma überlies....
Fullservice habe ich mir dennoch anderst vorgestellt. Zum Ausladen kamen zwei ganze Mann und
weil ich alles neu einteilen mußte (andere Schränke, andere Staumöglichkeit) konnten die mir beim
Auspacken auch nicht wirklich helfen. 
Ein paar tolle Unterschiede zu Deutschland habe ich auch schon feststellen können,
diese möchte ich aber bis zum nächsten Post aufheben.
Vielen dank für Euren Besuch,
ich denke ihr könnt durch unser Abenteuer einen
kleinen Schwedeneinblick bekommen.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...